Menu

Ein Carport selber bauen

2. Dezember 2013 - Allgemein
carport-selber-bauen

Gerade im Herbst kann ein Carport sehr hilfreich sein.
© Rainer Sturm / pixelio.de

Wer von einem Carport spricht, meint eigentlich nichts anderes, als eine offene Garage. Es lohnt sich, ein Carport selbst zu bauen, wenn man Geld sparen will oder ganz einfach seine eigenen Pläne umsetzen möchte. So bringt man das eigene Auto gut unter, so dass es vor Wind und Regen geschützt wird.

Ein Carport ist ein Unterstand für PKW und dient zur Einfassung eines Stellplatzes als auch meist dem Schutz des Fahrzeuges vor Umwelteinflüssen wie zum Beispiel Regen, Schnee, Hagel, Laub oder auf den Scheiben gefrierender Luftfeuchtigkeit – Wikipedia.

Baurechtliche Bestimmungen

Im Allgemeinen werden Carports leichter genehmigt als Garagen, Brandschutzauflagen entfallen in der Regel. Auch werden im Gegensatz zu einer Garage nur Punkt-, keine Linien- oder Flächenfundamente, wie für eine Garage benötigt.

Wie für fast alle Neubauten gibt es in Deutschland allerdings keine einheitliche Regelung. In manchen Bundesländern muss ein Bauantrag gestellt werden – Wikipedia.

Das richtige Werkzeug

Seiten: 1 2

One thought on “Ein Carport selber bauen

Omicroner

Hallo,
ich habe die Beschreibung des Carportbaus gelesen und möchte ein paar Anmerkungen dazu machen.
1. Zu Beginn ist erwähnt, dass die Statik wegen der baurechtlichen Bestimmungen durch einen Fachmann berechnet werden sollte. Hier möchte ich ergänzen, dass die Statik nicht nur für eine eventuelle Genehmigung wichtig ist, sondern für die Haltbarkeit des Carports selber. Es ist ja niemandem geholfen, wenn er sich einen Carport baut, der dann im Winter unter Schneelast oder bei einem Herbststurm in sich zusammenstürzt – und dabei möglicherweise das untergestellte Auto oder sogar Personen unter sich begräbt.
2. Anzahl, Dimensionierung und Material der Träger sind jeweils voneinander sowie von der Größe des gesamten Carports und der Art der Dacheindeckung abhängig.
3. Es erfordert etwas Erfahrung und viel Geschick, einen Carport aus selber zusammengestellten Materialien zu bauen. Falls Sie dies nicht haben, besorgen Sie sich professionelle Hilfe (z.B. von einem Zimmermann) oder kaufen Sie sich einen Carport-Bausatz auf dem nächsten Baumarkt. Alternativ können Sie natürlich auch jemanden beauftragen, einen Carport zu liefern und komplett zu montieren.
4. Bei der Verwendung von Holz überlegen Sie sich, wie Sie das Material vor Witterungseinflüssen schützen wollen. Es gibt viele geeignete Lacke, Dünn- oder Dickschichtlasuren, die diesen Zweck erfüllen – setzen Sie sich mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Produktarten auseinander.

Comments are closed.