Menu

Gallenkolik – Ursachen, Symptome, Behandlung

23. Januar 2014 - Allgemein

Oft wird man plötzlich in der Nacht oder nach einer fettreichen Mahlzeit von einer Gallenkolik überfallen. Viele Menschen wissen gar nicht, dass es sich dabei tatsächlich um eine regelrechte Gallenkolik gehandelt, wenn sie heftige Schmerzen im oberen Bauchbereich verspüren. Es kann sein, dass die Schmerzattacke nach wenigen Minuten wieder vorüber ist, in anderen Fällen halten die Schmerzen aber sogar einige Stunden lang an. Derartige Schmerzen in genau jenem Bereich sind zumeist Symptome, dass man eine Gallenkolik hat. Männer sind weniger oft betroffen, als Frauen. Es gilt, sich korrekt zu verhalten, wenn man eine Gallenkolik hat.

Mögliche Ursachen für eine Gallenkolik

Zumeist entsteht eine Gallenkolik zusammenhängend mit Gallensteinen. Gallensteine sind besonders weit verbreitet und können Erkrankungen der Gallenblase fördern und es kann in der Folge zu starken Koliken kommen. Besonders dann, wenn man oft eine Kolik hat, kann es sein, dass man Gallensteine mit sich herum trägt.

Gallensteine sind steinige Begleiter

Viele wissen gar nicht, dass mehr als 15 % der Menschen Gallensteine immer mit sich herumtragen. Diese sind auch die Ursache für die typischen Beschwerden bei einer Gallenkolik. Wenn sich die Zusammensetzung der Gallenblase ändert, kann es sein, dass sich dabei Feststoffe bilden und verfestigen. Dann ist von Gallensteinen die Rede. Speziell Menschen, die überdurchschnittliche Cholesterinwerte haben, weil sie sich sehr fettreich ernähren, sind oft von Gallensteinen und Gallenkoliken betroffen.

Seiten: 1 2