Menu

Was ist die Atkins Diät?

1. Dezember 2013 - Allgemein

Die so genannte Atkins Diät – oder auch Low-Carb-Diät genannt – wurde nach ihrem Erfinder Dr. Robert Atkins benannt. Hört man das erste Mal von dieser Diät, klingt es äußerst verführerisch, denn angeblich kann man so viel Nahrung zu sich nehmen, wie man nur möchte. Egal, ob die tägliche Zufuhr viel Fett und Eiweiß beinhaltet – bei der Atkins Diät macht das nichts aus und man kann beinahe davon essen, bis man platzt. Somit könnte man es auch so ausdrücken, dass alle, die sich über einen deftigen Schweinebraten freuen, diese Diät für sehr bequem halten.

Allerdings gibt es viele Mediziner, die ihre Bedenken gegenüber der Atkins Diät aussprechen, denn vor allem die überdurchschnittliche Zufuhr von Fett kann Auswirkungen auf den Lipid-Stoffwechsel haben – das hat die Folge, dass sich die Blutwerte erhöhen. Aktuelle Studien von Forschern zufolge hat man allerdings bei dieser besonderen Ernährung festgestellt, dass bei dieser Diät die Kilos schneller verschwinden, wenn die Diät mit anderen vergleicht, bei denen man vor allem das Fett einschränken muss. Die Befürchtungen auf die negativen Auswirkungen hinsichtlich des Stoffwechsels im Körper sind also nicht so schlimm, wie man zu Anfang annahm.

Wie funktioniert die Atkins Diät?

Das Prinzip der Atkina Diät ist sehr einfach, denn man lässt einfach die Kohlenhydrate weg und isst stattdessen mehr Fleisch. Auf gut Deutsch bedeutet das, weniger Spaghetti, dafür mehr Koteletts. Studien zufolge gibt es im Moment angeblich sogar mehr als 100 Millionen Anhänger in Europa und Nordamerika, die sich mit der Atkins Diät ernähren. Dadurch sind Kohlenhydrate sozusagen aus den Mahlzeiten regelrecht verbannt worden. Berühmte Vertreter der Atkins Diät sind zum Beispiel die berühmte Sängerin Kylie Minogue oder der Entertainer Robbie Williams.

Seiten: 1 2